Große Themen - Keine Meinung

der Meinungstalk mit Gunske & Heise

Volker Gunske & Volker Heise bilden sich in jeder Folge der Talkreihe eine Meinung zu einem Thema, das sie zu Beginn der Sendung noch nicht kennen. Der Weg dorthin ist manchmal hart, immer aber spannend, witzig und garantiert voller Überraschungen!

Das Thema dieser Woche:

INTELLIGENTES LEBEN IM ALL?

„Der Weltraum, unendliche Weiten ...“ so begann der Prolog einer der erfolgreichsten Science-Fiction-Serien der Fernsehgeschichte – Raumschiff Enterprise. Die Serie zeigte eine im Umgang mit außerirdischer Intelligenz routinierte Raumschiffbesatzung.
Aber auch abseits des Fernsehschirms wollen Menschen immer wieder Außerirdischen begegnet sein. Gesichtete Ufos, Entführungen durch Aliens – die Liste übernatürlicher Phänomene ist lang.
Stellt sich die Frage:
Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass es in den unendlichen Weiten des Weltraums intelligentes Leben gibt?
Ein Thema für Gunske und Heise!

 

Expertenjoker:

Name: Prof. Dr. Tilman Spohn

Hintergrund: Prof. Spohn ist Leiter des Instituts für Planetenforschung am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Adlershof. Er beschäftigt sich schon lange mit den naturwissenschaftlichen Voraussetzungen für die Entstehung des Lebens. Prof. Spohn ist zuversichtlich, dass primitive extraterrestrische Lebensformen in der Zukunft gefunden werden.


Profijoker:

Name: Werner Walter

Hintergrund: Werner Walter gründete im Jahr 1976 gemeinsam mit Hansjürgen Köhler das Centrale Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene (CENAP). Außerdem betreibt er eine UFO-Hotline in Mannheim. In seiner Jugend hatte Werner Walter eine unerklärliche Sichtung eines Lichtphänomens, das er für ein außerirdisches Raumschiff hielt. Inzwischen hat er sich durch seine Arbeit und seine Veröffentlichungen einen Ruf als Kritiker der ufologischen Szene erworben und gilt als Skeptiker.

 

Musikjoker:
Andreas Dorau – Fred vom Jupiter (1981)

  

Orakeljoker:
Hergé – Der Fall Bienlein – Tim und Struppi

Das Sendekonzept

„Die meisten bekommen eine Meinung, wie man einen Schnupfen bekommt: durch Ansteckung.“ (Axel v. Ambesser) Gunske und Heise wird es bei „Große Themen, keine Meinung“ nicht so leicht gemacht. Schnupfen gerne, aber die Meinung müssen sie sich innerhalb einer halben Stunde erst einmal selbst erarbeiten. Und um den Schwierigkeitsgrad ihrer Aufgabe noch zu erhöhen: Sie kennen zu Beginn der Sendung das Thema nicht, über welches sie sich eine Meinung zu bilden haben.

Wer mit einer solch heiklen Mission betraut ist, braucht natürlich Hilfe. Gunske und Heise dürfen bei ihrer Meinungsbildung Joker einsetzen: Ein Experte zum Thema, eine Stammtischposition, Musik zum Träumen und ein Orakel sollen den beiden schließlich den Weg zum Ziel weisen: einer eigenen Meinung zum Thema.

„Große Themen, keine Meinung“ mit Volker Gunske und Volker Heise – den Meinungsbildungsstars unter den Radiomoderatoren!

Die Macher

Seit drei Jahrzehnten arbeiten Volker Gunske und Volker Heise an gemeinsamen Projekten. Angefangen hat alles in der norddeutschen Tiefebene mit der wegweisenden Schülerzeitung „Delirium“, für die Sammler heute hohe Preise zahlen. Kurz darauf folgten in Westberlin die wichtigen Jahre beim ersten deutschen Privatradio „Radio 100“. Dort setzten sie Glanzpunkte mit dem vielbeachteten Hörspiel „Der Querulant von Hechthausen“ und der legendären Unterhaltungssendung „Schlager-Express“, die den Retro-Schlagerboom der Neunziger in die Wege leitete. In der Tageszeitung „taz“ teilten sie sich die umstrittene Kolumne „Montagsexperten kommen zu Wort“, während sie im Berliner Stadtmagazin „tip“ die bahnbrechende Serie „Reklamefilm des Monats“ ins Leben riefen. Sie wurden mit Auszeichnungen, Preisen und Geld überhäuft, doch mit dem Ruhm kamen auch der Krach und die Trennung.
Nach vielen Soloarbeiten kehren Gunske und Heise nun als denkfreudiges Duo zurück und verteidigen auf hörbuchFM ihren Platz an der Spitze der Meinungsbildung.